Michael Morpurgo, Benji Davies

Der Leuchtturmwärter und ich

Verlag: Magellan
Preis: 14 €
ISBN: 978-3734841095
Cover : © Magellan

Michael Morpurgo erzählt in einer schnörkellosen, lakonischen Sprache als sein literarisches Alter Ego Allen Williams eine anrührende Geschichte: Er und seine Mutter wurden in einer stürmischen Nacht vom Leuchtturmwärter Benjamin Postlethwaite gerettet, als ihr Schiff in Seenot geraten war. Die Begegnung mit dem beherzten Mann wird dem Jungen zu einem Vermächtnis für das ganze Leben. Er hilft mit, wieder Papageientaucher auf der Leuchtturminsel anzusiedeln, er beginnt zu malen und bleibt dem
schweigsamen Leuchtturmwärter, einer „schwierigen Person“ ein Leben lang innig verbunden. Die stimmungsvollen Illustrationen bringen die Emotionen und Farben ins Buch, die im Text nur zwischen den Zeilen (und dann aber umso intensiver!) aufscheinen. Große Kunst, weil die Wärme dieser Er-zählung aus simplen Aussagesätzen nicht explizit in den Text hineingeschrieben wurde, sondern sich bei der Lektüre im Leser selbst breitmacht.

Textauszug:
Er flog fast wie eine Motte mit schnellen hektischen Flügelschlägen und landete tollpatschig. Er schwankte oft, bevor er sein Gleichgewicht und seine Ruhe wiederfand. Und nach seinen erfolgreichen Probeflügen im Zimmer sah er uns jedes Mal so forschend an, als wollte er sagen: „Ich hab’s bewiesen. Ich kann fliegen, das schafft nicht mal ihr. Lasst mich frei, lasst mich gehen.“ Der Papageientaucher sprach mit den Augen, und ich verstand ihn. Ich verstand, mochte ihn aber nicht ziehen lassen. Und der alte Mann empfand genauso, das sah ich ihm an.