Mexify, Claudia Kern

Mexify – Das magische Haus

Verlag: Riva
Preis: 14,00 Euro
ISBN: 978-3967750355
Cover: © Riva Verlag
Altersempfehlung: ab 11 Jahre

Mexi muss mit seinen Eltern in ein Hotel am Ende der Welt fahren. Die beiden wollen dort Wellness-Urlaub machen. Was Mexi dort soll, versteht er nicht. Viel lieber hätte er in den Ferien gezockt bis ihm die Augen zufallen. Nun muss er aber trotzdem ins Hotel im Nirgendwo mitfahren.

Kaum angekommen, bestätigen sich seine schlimmsten Befürchtungen: es gibt noch nicht einmal Internet!

Im Buch sieht man sein trostloses Zimmer: kahl, mit einem harten Bett, einem brummenden Kühlschrank als Nachttisch und einem uralten Teppich. Irrt sich Mexi oder lebt die Tapete? Da gucken doch Augen zurück?! Der Hauskater ist auch merkwürdig Von der Besitzerin, Oma Zinkenzuck, ganz zu schweigen. Und prompt passiert etwas Schreckliches: In der Nacht verschwinden Mexis Eltern, das Hotel sieht völlig anders aus und ihm bleiben nur seine beiden Möpse Simba und Nala. Zusammen stürzen sie sich in die magische Welt, die sonst nur in Mexis Computerspielen existiert. Die Mission lautet: Eltern retten!

Unterwegs unterstützt ihn Junghexe Yuki. Sie begegnen merkwürdigen Gestalten, die wie ferngesteuert durch die Welt laufen und jede Energie und Lebensfreude verloren haben oder werden in einer atemberaubenden Jagd von Fuchswolken verfolgt. 

Bewertung:
Als Erwachsener denkt man sich ja: okay, ein Youtuber schreibt ein Kinderbuch. Das ist bestimmt total seicht und sprachlich eine Katastrophe. Aber weit gefehlt. Hier kann jemand gut mit Worten umgehen (oder ist es die Co-Autorin?), eine spannende Geschichte aufbauen und er ist ganz nah dran an den Gamer-Kids. Den Jungen im Dino-Kostüm kennen sicher viel von ihnen – was vielleicht den einen oder anderen dazu verleitet, das Buch in die Hand zu nehmen. Und weil das Buch wirklich gut ist, lohnt sich sogar ein Blick in sein zweites Buch. Alles in Allem ist es großes Lesevergnügen!